Arbeitsgemeinschaft Gesundheitswesen (ASG)

In der Arbeitsgemeinschaft der Sozial­demokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) engagieren sich Ärztinnen und Ärzte sowie Vertreterinnen und Vertreter von Wohlfahrtsverbänden, Pflegeberufen, Krankenkassen und gesundheitspolitischen Initiativen. Das Arbeitsfeld der ASG ist die gesamte Gesundheitspolitik. Auf diesem Gebiet nimmt die ASG politische Aufgaben in der Partei und in der Öffentlichkeit wahr. Sie will zur gesundheitspolitischen Meinungsbildung in der SPD und in der Gesellschaft beitragen. Der ASG können alle diejenigen Mitglieder der SPD angehören, die in einem Bereich des Gesundheitswesens tätig sind. Wie alle SPD-Arbeitsgemeinschaften sind wir auch offen für die Mitarbeit von Menschen, die nicht Mitglied der SPD sind. Die ASG soll Anstöße geben, Impulse aus der gesellschaftlichen Diskussion aufnehmen und den gesundheitspolitischen Sachverstand ihrer Mitglieder und anzuhörender Experten der SPD nutzbar machen. Die ASG nimmt durch ihre Tätigkeit Einfluß auf die politische Willensbildung im Gesundheitswesen: Sie ist das Forum für die sozialdemokratische Gesundheitspolitik. Die ASG ist in allen Gliederungsebenen der SPD vertreten. Die Organe der ASG sind Bundeskonferenz, Bundesausschuß und Bundesvorstand sowie die entsprechenden Einrichtungen in Ländern, Bezirken und Untergliederungen. Möglichkeiten der Mitarbeit und Kontaktaufnahme gibt es bei regionalen Mitgliederversammlungen, die allen Interessierten offen stehen, öffentlichen Veranstaltungen und Workshops zu gesundheitspolitischen Themen, Arbeitskreisen, die zu aktuellen Problemen eingerichtet werden können. Politisch orientiert sich die ASG an den Prinzipien einer "Bürgernahen Gesundheitspolitik", und als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sind wir dem Solidargedanken als Maxime unseres gesundheitspolitischen Handelns verpflichtet. Unser Leitbild:
  • Bürgernahe Gesundheitspolitik
  • Gesundheitspolitik leistet einen Beitrag zur Verwirklichung einer solidarischen Gesellschaft.
  • Starke stehen für Schwache ein, Gesunde für Kranke, Junge für Alte und Einkommensstärkere für Einkommensschwächere; Gesundheitspolitik ist mehr als Krankenversicherungspolitik.
  • Gesundheitspolitische Ziele und Anliegen müssen auch in andere Politikbereiche einfließen.
  • Gesundheit ist eine zentrale Vorausssetzung für Lebensqualität und ein wesentlicher Produktivitätsfaktor.
Bürgernah, solidarisch und vorausschauend! Die Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) ist auf Bundesebene unter www.asg.spd.de erreichbar.
 

Mandatsträger

Landkreis Cochem-Zell

Besucher:931002
Heute:78
Online:2

Kontakt

SPD-Bürgerbüro

Ravenéstr. 41

56812 Cochem

Fon: 02671/603838 

Fax: 02671/603839

eMail: info@spd-cochem-zell.de